Zielgruppe

Familien mit Kindern, Senioren, Schulklassen, Vereine und DINKS.
Angesprochen werden Teilnehmer des Langsamverkehrs zu Fuss, mit dem Velo/E-Bike, Schiff oder öffentlichen Verkehr, sprich Naherholungssuchende aus der Region Obersee-Linth sowie weitere Tagestouristen. Der Weg befindet sich auf den bereits heute bekannten und bestehenden schweiz-mobil Routen 84 (Etappe 5 und 6) und Route 99 Etappe 9.

Erwartete Besucher

Wir rechnen mit rund 30‘000 bis 50‘000 Besucher, welche den Oberseerundweg bewusst entdecken und erleben. Viele davon werden Einheimische sein, welche gezielt ihre Region erkunden.

Schon heute zeigen Messungen, dass allein per Velo auf der Strecke zwischen Rapperswil – Schmerikon täglich durchschnittlich über 400 Personen unterwegs sind. Dies entspricht jährlich rund 146‘000 potentielle Gäste auf dem Oberseerundweg.
 

Wirkung bei der Zielgruppe

Verbindung über die verschiedenen Kulturen über den See, Kennenlernen und entdecken der eigenen Region und der vielen, verschiedenen Erlebnisse vor der Haustüre.

Sensibilisierung zu aktuellen Umwelt- und Gesellschaftsthemen. (z.B. Naturschutz, Biodiversität, Migration etc.)

Förderung der Gesundheit durch die Bewegung und das Sein in der Natur.